Körperschaftsteuereinnahmen des deutschen Staates von 1950 - 1989 

 

In dieser Abbildung ist die Entwicklung der Körperschaftsteuer in Deutschland von 1950 - 1989 dargestellt. Der Körperschaftsteuer unterliegen nur juristische Personen ( AG. GmbH, KG a.A u.s.w). Die Einnahmen betrugen im Jahr 1989 40,1 Mrd. DM. (Die Fläche gibt die gesamten Einkünfte von juristischen Personen an, und die Balken geben die gezahlte Körperschaftsteuer an.) Unverständlich ist es, warum Gewinne die in Unternehmen verbleiben mit 45% besteuert werden und ausgeschüttete Gewinne nur mit 30% besteuert werden. Um den Standort Deutschland attraktiver zu machen, wäre hier ein Steuersatz von einheitlich 30% durchaus angebracht.

 

Körperschaftssteuern Deutschland

 

    Körperschaftsteuer  
       
  Anzahl der Steuerpflichtigen in 1000 Einkünfte Steuerschuld
1950 29 4334 2035
1955 29 5294 2781
1957 37 10428 4225
1961 39 15738 6046
1965 43 18550 6784
1968 45 23244 8147
1971 53 23284 8088
1974 65 28673 9348
1977 91 46017 19906
1980 131 55417 22959
1983 140 68283 29461
1986 162 86879 36450
1989 197 98941 40125

 

 

 

 

 

© 1998 B&W Investment Research GbR. Alle Rechte vorbehalten.